Tarotkarte XI: Die Gerechtigkeit – Was bedeutet diese Karte?

Ziehen Sie im Tarot gratis die Karte der Gerechtigkeit, dann haben Sie eine sehr mächtige Karte in den Händen. Gerechtigkeit ist ein hohes Ziel, welches Sie sowohl bei anderen als auch bei sich selbst anwenden dürfen. Doch was bedeutet diese Karte genau? Wird die Tarotkarte „Die Gerechtigkeit“ gezogen, dann symbolisiert sie Urteilsvermögen, Objektivität und Neutralität. Jedoch kann sie auch ein Symbol für Entscheidungen sein, die Sie abwägen dürfen. Sie können die Karte beim Tagestarot oder Liebestarot ziehen. Was sie in den jeweiligen Fällen für Sie bereithält, dass verraten wir Ihnen.

Tarotkarte die Gerechtigkeit

Bedeutung von “Die Gerechtigkeit” im Liebestarot

Bevor wir uns der Bedeutung der Karte annehmen, wollen wir sie uns genauer ansehen. Erkennen können Sie auf dem Kartenblatt Justitia, die als Personifizierung der Gerechtigkeit abgebildet ist. Bei sich hat sie zwei der drei Attribute, welche der Mensch mit Gerechtigkeit verbindet. Das Schwert und die Waage zieren das Bild. Die Augenbinde fehlt jedoch vollkommen. Die recht streng blickende Person sieht sie also direkt an.

Haben Sie „Die Gerechtigkeit“ gezogen und möchten gerne wissen, was die Karte in der Liebe Ihnen bringen kann? Beziehen Sie die Karte auf die eigene Beziehung, dann machen Sie alles richtig. Fairness spielt bei Ihnen in der Partnerschaft eine ganz große Rolle und genau darauf kommt es unter anderem an. Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin ist auf einer Augenhöhe. Doch manchmal scheint es so, dass ihr mehr kopflastig als leidenschaftlich miteinander umgeht. Steht gerade dieses Programm zwischen Ihnen und Ihrem Partner? Dann sollten Sie mehr Leidenschaft in die Beziehung bringen. Denn die Waage darf sich immer ausgleichen. Nehmen Sie also auch in der Liebe nicht immer alles zu ernst.

Bedeutung von “Die Gerechtigkeit” in der Tageskarte

Der Tarotkarte „Die Gerechtigkeit“ wird meist als negativ empfunden, denn man hat beim Betrachten der Karte das Gefühl, verurteilt zu werden. Eventuell bekommen auch Sie das Gefühl, dass man Sie und Ihr Leben gerade beurteilt und verurteilt. Doch das möchte die Tarotkarte gar nicht aussagen. Vielmehr steht die Botschaft dahinter, dass Sie Ihr eigener Richter sein sollen. Vielleicht gehen Sie in Ihrem Leben geraden einen Weg, den Sie sich selbst wie eine Gefängnisstrafe aufgebürdet haben.

Was gibt die Karte nun beim Tagestarot wieder? Sie steht für kluge und faire Entscheidungen, die man auch von einem Richter erwarten würde. Diese Entscheidungen sind heute von Ihnen gefragt. Diese Aussage kann sehr zweideutig interpretiert werden. Denn nicht immer steht man gerade vor dem Gericht oder einem Richter. Eventuell sind auch Sie der Richter heute. Nicht nur bei sich selbst, sondern auch bei anderen.

Erscheint „Die Gerechtigkeit“, dann sollten Sie diese Karte nicht nur auf das Handeln gegenüber anderen Menschen reduzieren, sondern vor allem auf sich. Seien Sie gerecht zu sich selbst. Nehmen Sie das Leben nicht so streng und ernst, sondern versuchen Sie viele Dinge einfach neutral und objektiv zu betrachten. Dann wird Ihnen auch die nächste Herausforderung leichter fallen.

Weitere Tarotkarten der großen Arkana

Renate Borcher
Renate Borcher, Kartenlegerin seit über 40 Jahren

Ihnen liegt etwas auf dem Herzen?

Manche Fragen sollten und müssen in einem Gespräch geklärt werden. Genau für diese Fragen, können Sie mich nun kostenlos kontaktieren.

Dringende Frage?

Kontaktieren Sie mich jetzt kostenlos!

Renate Borcher
Renate Borcher, Kartenlegerin seit über 40 Jahren